Thymian Steckbrief

Teaserbild - Thymian Steckbrief
5
(4)
die Pflanzen des Thymians

Der Thymian gilt auch als beliebte Zierpflanze. Trotzdem ist er vielen Menschen als Gewürz bekannt. Der Echte Thymian hat ein verholztes Unterteil. Er selbst ist zwar robust, aber frostempfindlich. Er wächst sehr gut auf sandigem Boden. Auch an felsigen Hängen kann er gut gedeihen. Der Thymian bildet sogenannte Köpfchen-Blüten aus, die in den Farben Violett, Rosa oder in einem einfachen Weiß wachsen. Er blüht von Mai bis September. Der Echte Thymian wurde im Jahr 2006 von der Würzburger Universität zur Arzneipflanze des Jahres gekürt.

 

Name: Thymian

lateinische Bezeichnung: Thymus vulgaris

andere Bezeichnungen: Immerkraut oder Römischer Quendel

Pflanzenfamilie: Lippenblütler

Anzahl der Arten: etwa 210

Gebiet der Verbreitung: ursprünglich in Mitteleuropa

Ausprägung der Blätter: dunkelgrün und klein

Form der Früchte: es ist eine runde und hellbraune Nussfrucht

Farbe der Blüten: rosa und weiß

Zeit der Blüte: von Mai bis September

Wuchshöhe: von 10 bis 50 cm

Alter: es ist eine mehrjährige Pflanze

Verwendungsmöglichkeiten und Nutzung: als Arzneipflanze oder als Gewürz

typische Eigenschaft: aromatisch

Pflanzzeit: von April bis Juni

Zeit der Ernte: von Mai bis Oktober

bevorzugter Standort: sonnig; sandiger Boden mit wenig Dünger

die Verwendung als Heilkraut: bei Husten, bei Bronchitis, bei Magenbeschwerden oder bei Unreinheit der Haut

die Verwendung als Gewürz: für Fleischgerichte, für Tomatengerichte oder für Kräuterbutter

Wasserverhältnisse: wenig gießen und Staunässe vermeiden

 

Interessantes zum Thymian:

  • das spezielle Thymian-Öl kann bei Keuchhusten helfen
  • der typische Thymian-Geruch passt besonders gut zu mediterranen Fleisch- und Fischgerichten
  • der Thymian ist anspruchslos und pflegeleicht
  • er kann sogar längere Trockenperioden problemlos überstehen
  • das duftende Kraut des Thymians freut sich über eine winzige Portion Biodünger im Frühjahr
  • nach den letzten Frösten im Frühjahr kann man die Zweige der Thymian-Pflanze um ein Drittel einkürzen
  • Thymian vermehrt sich häufig durch Selbstaussaat und Wurzelausläufer
  • die Thymian-Pflanze lässt sich auch einfach mit dem Spaten teilen
  • der Geschmack des Thymians ist würzig, herb und leicht scharf
  • er verleiht Suppen, Eintöpfen, hellem Fleisch und Fisch– und Pilzgerichten ein angenehmes Aroma
  • wenn er getrocknet ist, hat Thymian ein wesentlich intensiveres Aroma
  • Aufpassen bei der Dosierung! – zu viel Thymian gibt den Speisen eine bittere Note
  • es gibt eine Vielzahl von Thymiansorten, die sich geschmacklich und optisch voneinander unterscheiden
  • die Thymian-Pflanze wächst dicht und bildet eine üppige Blütenpracht aus

 

TIPP: Hier kann man ein fertig aufbereitetes Handout für ein Referat über den Thymian im Format DIN A4 günstig herunterladen:

0.99€ – Thymian-Handout

 

(Beitrag erstellt am 16. Mai 2021)

…Fragen, Lob, Kritik oder Tipps zu diesem Steckbrief?

Bitte einen Kommentar hinterlassen!

 

Wie hat dir dieser Steckbrief gefallen?

Bewerte diesen Steckbrief mit Sternen!

Aktuelle Bewertung 5 / 5. Ergebnis: 4

Noch niemand hat dieses Steckbrief bewertet! Bewerte ihn jetzt!

Schade, dass der Steckbrief nicht hilfreich war!

Teile uns mit wie wir diesen Steckbrief besser machen können!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*