Ginkgo Steckbrief

Teaserbild - Ginkgo Steckbrief
5
(1)
Ginkgo
die Blätter des Ginkgo

Vom Ginkgo gibt es auf der ganzen Welt etwa 40 verschiedene Arten. Der Baum kann bis zu 1.000 Jahre alt werden und er liebt nährstoffreiche Böden. Bereits vor 300 Mio. Jahren existierten Ginkgobäume. In Zentralasien hat der Ginkgo einen ähnlichen Stellenwert, wie die Eiche in Deutschland. In der Kunst und der Literatur wird er als Symbol verwendet. Er gilt als wichtige Nutz- und Zierpflanze. Insbesondere in der Medizin findet der Ginkgo Verwendung. Spezielle Ginkgoextrakte können z. B. bei Demenz helfen.

 

Name: Ginkgo

lateinische Bezeichnung: Ginkgo biloba

Anzahl der Arten: ca. 40 unterschiedliche Arten

Gebiet der Verbreitung: in Asien und in Europa

Form der Früchte: hellgrüne, kleine, runde Früchte

Zeit der Blüte: von Mai bis Juni

maximale Höhe: bis zu 40 Meter

maximales Alter: kann bis zu 1.000 Jahre alt werden

typische Eigenschaft der Rinde: eine dicke Korkschicht

bevorzugter Standort: nährstoffreicher Boden

Form der Blätter: unverwechselbare Fächerform

alternative Bezeichnungen: Fächerblattbaum, Goethebaum, Elefantenohrbaum

Pflanzenfamilie: Ginkgogewächse

Baumart: Laubbaum

Verwendungsarten: als Garten- und Parkbaum

Blattränder: geriffelt

Färbung der Blätter im Herbst: leuchtend gelb

Farbe der Blüten: gelblich-grün

Farbe der Zweige: graubraun

beliebter Standort: sonnig bis lichter Schatten

 

Interessantes zum Ginkgo:

  • der Ginkgo stammt ursprünglich aus China
  • er ist ein langsam wachsender Baum
  • die Blätter werden pharmazeutisch verwendet
  • er wurde im Jahr 1690 durch den Botaniker E. Kaempfer in Japan entdeckt
  • die Samen sind essbar
  • Ginkgo wurde zum Baum des Jahrtausends erklärt
  • junge Ginkgo-Bäume wachsen schlank
  • er pflanzt sich durch Windbestäubung fort
  • die Früchte erinnern optisch an Mirabellen
  • das Holz des Ginkgobaums ist weich und sehr leicht
  • das Holz ist für Schnitzarbeiten geeignet
  • der Ginkgo mag sandige und lehmige Böden
  • um den Baum ranken sich zahlreiche Mythen und Sagen
  • Ginkgobäume benötigen ganzjährig ausreichend Feuchtigkeit im Boden

 

TIPP: Hier kann man ein fertig aufbereitetes Handout für ein Referat über den Ginkgo herunterladen:

0.99€ – Ginkgo-Handout

 

…Fragen, Lob, Kritik oder Tipps zu diesem Steckbrief?

Bitte einen Kommentar hinterlassen!

 

Wie hat dir dieser Steckbrief gefallen?

Bewerte diesen Steckbrief mit Sternen!

Aktuelle Bewertung 5 / 5. Ergebnis: 1

Noch niemand hat dieses Steckbrief bewertet! Bewerte ihn jetzt!

Schade, dass der Steckbrief nicht hilfreich war!

Teile uns mit wie wir diesen Steckbrief besser machen können!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*